TypeTopia für Visually Impaired People (VIP)

Sehbehindert

Was ist TypeTopia VIP?

TypeTopia für Visually Impaired People (VIP) ist eine spezielle Version von TypeTopia, die sehbehinderten und blinden (Braille) Teilnehmern den Kurszugang ermöglicht. Und auch mit dieser Version können garantiert die gleichen Ergebnisse wie mit der regulären Version erreicht werden. Die Zielgruppe sind Kinder zwischen 8-12 Jahren; die Übungstexte sind auf diese Altersgruppe abgestimmt. Dieser Online Tippkurs verfügt über komplette Audio-Unterstützung.

Typetopia VIP Bartimeus typecursus

Aufgabenstellung

Gerade für die Zielgruppe VIP ist das Beherrschen der normalen QWERTZ-Tastatur eine unverzichtbare Fähigkeit. Hierdurch können sie über das Internet mit jedermann direkt kommunizieren.

Im Jahr 2008 nahm Henk Snetselaar von Bartiméus Zeist mit Romer van Bavel Kontakt auf. Damals war die erste webbasierte Version von TypeTopia seit einem Jahr online.
“Wir suchen einen Content-Partner, der für uns einen Tippkurs für sehbehinderte/blinde Kinder im Rahmen eines Subventionsprogramms von Kennisnet erstellen kann. Können Sie so etwas für uns programmieren?”, fragte Henk damals.

Eine Forderung von Kennisnet war, dass alles, was hierzu programmiert wurde, webbasiert sein musste. Zu jener Zeit waren wir der einzige webbasierte Tippkurs in den Niederlanden, was die Auswahl recht einfach machte.

Wie packt man so etwas an?

Zuerst habe ich mir den Unterricht der sehbehinderten und blinden Kinder angesehen.

Bei den sehbehinderten Kinder kam bis dahin eine bestehende Software zum Einsatz, die mit einem Programm kombiniert wurde, das den Text auf dem Bildschirm extrem vergrösserte. Ein großer Nachteil war, dass die Teilnehmer, nachdem sie zwei Wörter getippt hatten, die nächsten beiden Wörter in den Fokus rücken mussten. Eine Audiounterstützung gab es nicht und auch das Navigieren im Kurs war für die Teilnehmer alles andere als einfach.

Die blinden Schüler erhielten individuellen Unterricht von einem Lehrer, der ihnen die Buchstaben vorlas, die sie tippen mussten. Dazu muss man wissen, dass diese Schüler zum Teil fast eine Stunde im Auto sassen, um dann eine Stunde Tippunterricht zu erhalten und anschliessend zu Hause nicht selbstständig weiterüben konnten.

Das muss auch anders gehen!

Jeder Teilnehmer muss auch selbstständig üben können. Die Wörter müssen über eine spezielle Übungsform einzeln und GROSS ins Bild kommen. Und auch die Audiounterstützung muss sowohl in der Schule als auch zu Hause gewährleistet sein, unabhängig von spezieller Software oder einem Begleiter. Das war das erklärte Ziel.

Und das ist gelungen! 

Die spezielle Version von TypeTopia ist für sehbehinderte und blinde Kursteilnehmer voll zugänglich, die mit dieser Variante die gleichen Ergebnisse wie beim regulären Kurs erreichen können. Die Zielgruppe sind auch hierbei Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, auf die die Texte zugeschnitten sind.

VIP Bartimeus auditief ondersteunde typecursus

Der gesamte Kurs verfügt über Audiounterstützung 

  • Die Tippübungen werden Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort und Satz für Satz vorgelesen.
  • Auch die Erklärung, wie ein Buchstabe angeschlagen wird und ähnliche Informationen werden per Audio wiedergegeben.
  • Die Navigation  
  • Die Audiounterstützung ist umfassend, sodass der blinde Tippschüler immer weiss, was er tippen muss. Über die Pfeiltasten kann man Buchstaben, Wörter oder Sätze wiederholen lassen und es gibt auch Hilfe zum Auffinden der Buchstaben auf der Tastatur.

Eine weitere Herausforderung

Es gibt aber noch mehr Herausforderungen. Wie man z.B. das Wort ‘seit’ oder ‘seid’ tippt, hängt natürlich vom Kontext ab. Man kann es also nicht als selbstständiges Wort in einer Übung benutzen. Somit können solche Worte nicht im ersten Teil des Kurses genutzt werden, wenn alle Buchstaben erlernt werden.

Der Küchentuch-Test

Die Geschichte ist wirklich wahr. Romer hat das Programm selbst mit einem Küchentuch als Augenbinde getestet. Man muss immer wissen können, wo man sich im Kurs befindet. Und wir waren sehr stolz, als wir dieses Ziel erreicht hatten.

Im Lauf der Jahre haben Tausende Schüler unsere Software mit grossem Erfolg genutzt.

TypeTopia VIP Version bestellen

Wenn auch Ihr Kind eine Sehbehinderung hat, können Sie die VIP Version von TypeTopia bei uns bestellen.

Beurteilungen

Wie gefällt Bartiméus der Kurs?

Stern Stern Stern Stern Halbstern

TypeTopia erreicht 4.4 von 5 Sternen auf Trustpilot Lies eine unserer 1.699 Bewertungen

trustpilot logo

TypeTopia VIP in HTML5

Im Zuge dieses Umbaus hat sich auch die Anzahl der Übungsformen stark verändert. In der alten Flash-Version waren es nur drei, während die neue HTML5-Version nun über acht unterschiedliche Übungsformen verfügt.

Mit dem Ende der Unterstützung von Adobe Flash in Online-Anwendungen haben wir unseren Kurs auf HTML5 Basis komplett neu aufgebaut.

Die bestehenden Übungsformen von TypeTopia wurden auch für die VIP Version so weit wie möglich umgesetzt, damit auch die VIP-Teilnehmer diese nutzen können. Eine grosse Erweiterung dieser neuen Version stellen vor allem die Übungen auf Zeit dar.

Auch bei schweren Formen von Legasthenie oder Autismus

Falls die Legasthenie-Version von TypeTopia für Teilnehmer mit einer schweren Form von Legasthenie doch noch zu schwer sein sollte, kann die VIP Version eine gute Alternative sein.

Geplante Entwicklungen

Die VIP Version existiert bisher nur auf Niederländisch. Wir wollen diese tolle Anwendung aber auch in einer englischen Version realisieren, damit Kinder auf der ganzen Welt die VIP Version nutzen können, um die für sie so nützliche Fähigkeit des 10 Fingerschreibens erlernen zu können. Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse, wenn wir Sie über aktuelle Entwicklungen hierzu auf dem Laufenden halten sollen.

Möchten Sie persönlich informiert werden, sobald die VIP Version in anderen Sprachen zur Verfügung steht? Dann können Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

Wir nehmen gerne mit Institutionen und Interessengemeinschaften für visuell Eingeschränkte in anderen Ländern Kontakt auf, um Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu erörtern.